Michael Sonntag - Arzt in Arnstein
Michael Sonntag  -  Arzt in Arnstein

Medizinische Infos

Hier folgen in loser Reihenfolge interessante, wissenswerte und auch überraschende Infos aus der Medizin.

 

 

Studie findet bei 13-15jährigen Mädchen: Übermäßiger Cola-Konsum kann das Knochbruchrisiko erhöhen

Eine Studie von Grace Wyshak, die schon 2000 im "Archiv of Pediatrics & Adolescent Medicin (Vol. 154 No. 6, 542-543) veröffentlicht wurde, ergab Folgendes bei einer Befragung von 460 Mädchen:

- 80 Prozent der Mädchen gaben an, Softdrinks zu konsumieren

- davon die Hälfte (also 40 % der 460)  ausschließlich in Form von Cola

Ergebnis:

1.  Mädchen die Softdrinks konsumieren haben ein 3x so hohes Risiko einen Knochenbruch zu erleiden, im Vergelcih zu solchen, die keine trinken.

2. Mädchen die Sport treiben und zusätzlich Cola trinken haben eine 5x höheres Risiko für Knochenbrüche, im Vergleich zu denen, die keine Softdrinks zu sich nehmen.

Es wird vermutet, dass der hohe Phosphatgehalt von Cola (ca. 140 mg/Liter) die Kalziumaufnahme in die Knochen verhindert.

Vermehrte Todesfälle unter fiebersenkender Therapie bei kritisch = schwer Erkrankten:

In der englischsprachigen Fachzeitschrift "Surgical Infections" (dt.: Chirurgische Infektionen) wird schon 2005 berichtet, dass es unter der Gabe von Paracetamol (Originalanbietername Ben-u-ron, engl. acetaminophen) bei schwerkranken Patienten zu vermehrten Todesfällen kam.

Kommentar: Was unter Naturheilkundlichen Ärzten eine Binsenweisheit ist - Fieber ist eine Heilreaktion des Körpers und sollte, wenn möglich nicht unterdrückt werden - wird hier eindrücklich bei wissenschaftlicher Untersuchung an schwerkranken Patienten gezeigt. (Quelle: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16433601)

Sonnenanbeterinnen leben länger

Eine schwedische Langzeitstudie fand Verblüffendes heraus: Frauen, die sich regelmäßig längere Zeit sonnen leben länger, als solche, die Sonne eher meiden. Die "Sonnenscheuen" sterben eher an Herzinfarkt, Schlaganfall und anderen Erkrankungen, die Sonnenanbeterinnen haben zwar ein leicht erhöhtes Krebsrisiko, dabei aber dennoch die höhere Lebenserwartung. (Quelle: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24697969)

Kommentar: Sonne in Maßen, aber regelmäßig, ist ein wichtiger Gesundheitsfaktor. Für gute Vitamin-D Bildung sind 20 min. in der Mittagszeit (OHNE Sonnencreme) sehr hilfreich.

Gute Eisenversorgung bei Herzinsuffizienz (= Herzschwäche) wichtig

Privatdozent Dr. Dr. Stephan von Haehling, Göttingen, berichtete auf dem Symposium "Eisentherapie" über eine deutlich verbesserte Überlebenswahrscheinlichkeit bei guter Eisenversorgung. (Quelle: Zeitschrift "Der Hausarzt" 10/2016 S. 65)

Kommentar: Wenn Sie unter Herzschwäche leiden, lassen Sie bei Ihrem Hausarzt den Eisentoffwechsel überprüfen und achten Sie auf eine gute Eisenversorgung.

Kontaktdaten

Arztpraxis

Michael Sonntag

prakt. Arzt

Chirotherapie - Homöopathie

Tätigkeitsschwerpunkt Kinesiologie

Marktstr. 24
97450 Arnstein

Tel.  09363-900900

Fax. 09363-900909

praxis[at]sonntag-arnstein.de

Öffnungszeiten

Mo. bis Fr.         8.00 bis 13.00 Uhr

 

Mo, Di, Do.       16.00 bis 18.00 Uhr

 

Mittwochs von 7.00 bis 8.00 Uhr nur nach vorherigerTerminvereinbarung

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Homepage-Titel

Anrufen

E-Mail

Anfahrt